Was soll das? 3

Meine Suche nach Frischfleisch für meine Lesegelüste verlief in letzter Zeit immer entmutigender. Amazon war selten hilfreich. Das Suchen nach neuen Sternen oder alten Schätzen macht dort bei weitem nicht so viel Spaß, wie in der hintersten Ecke eines Buchladens. Vor allem weil überall diese unsäglichen Herzschmerz-Vampir-Romane die Überhand gewinnen. Das Fantasy-Bücher ihr Dasein lediglich im kleinsten Regal in der hinterster Ecke des Ladens fristen, haben wir Fantasy-Leser all die Jahre hingenommen. Immerhin trafen wir dort immer wieder Gleichgesinnte oder konnte einem gänzlich Unwissenden – „mein Neffe mag diesen Tolkien so gerne“ – ein bisschen weiterhelfen. Aber diese Vampirschwemme geht einfach zu weit. Und dann ist der fantasy-lesende Freundeskreis auch noch etwa genauso groß wie der Regalplatz im Buchladen, der nicht von Vampiren überrannt wird. Da hat man sich gegenseitig irgendwann alles empfohlen.

Dann geht es auf die Suche im Internet. Aber auch dort sieht es nicht viel besser aus. Denn im Internet entpuppt sich die unendliche Weite eindeutig als Manko. Zu viele anonyme Meinungen, zu viel hässliche, unprofessionelle Internetseiten, die zusätzlich in Google-Suchlisten zu gut versteckt sind, und zu oft ist die Fantasy irgendwo halbherzig hineingemischt in irgendwelche Buchrezensionsseiten. Auf wessen Meinung hin soll ich mir da ein Buch kaufen?

Das ist der Hauptgrund für diesen Blog. Vielleicht kann ich der einen oder anderen vernachlässigten Seele so ein wenig Inspiration oder zumindest Unterhaltung beim Lesen bieten. Außerdem komme ich trotz meines Platzes auf der einzig wahren Seite des journalistischen Schreibtischs selten dazu mich wild meiner Schreibwut hinzugeben – vor allem nicht zu einem meiner Lieblingsthemen, der Fantasy.

Also: Viel Spaß beim Lesen.

3 thoughts on “Was soll das?

  1. Reply Daniel Sep 26, 2009 18:18

    Ich freu mich schon!

  2. Reply Verena Mai 9, 2013 16:22

    Auch wenn dein post schon etwas älter ist: genau so etwas hatte ich gesucht, vielen Dank!
    Und solltest du es noch nicht gelesen haben: Scott Lnych, Die Lügen des Locke Lamora. Hat mir persönlich sehr gut gefallen, ist auch mal wieder was anderes! Es soll allerdings eine 7-teilige Reihe werden und Band 3 lässt leider schon seit einer gefühlten Ewigkeit auf sich warten.

    • Reply Melanie Feldmann Mai 10, 2013 15:57

      Super, dass dir der Blog gefällt. Scott Lynch kenne ich noch nicht und werde ich mir auf jeden Fall anschauen.

Leave a Reply