Auf welche Bücher ich mich 2016 freue 2

Natürlich habe ich 2015 nicht alle Bücher gelesen, die ich gerne gelesen hätte. Es gibt einfach zu viele gute Bücher und zu wenig Zeit. Aber für 2016 stehen ein paar Bücher und Autoren auf der Unbedingt-Lesen-Liste.

Kritik: Tad Williams – Die dunklen Gassen des Himmels

Engel und Teufel, die Anwälte des Himmels und der Hölle, ringen nach jedem Tod um die Seelen der Verstorbenen. Der Engel Bobby Dollar treibt sich neben seinen Geschäftsreisen zu den Opfern von Autounfällen vor allem in himmlischen Bars herum. Alles geht seinen gewohnten Gang, bis eines Tages die Seele eines Toten verschwunden ist. Hat die ...

Fantasy Neuerscheinungen Juli 2013

Dieses mal geht es um Kartographie, einen letzten Überlebenden einer – ganz klassisch – von  von Orks überrannten Welt, einen blinden Krieger und einen – hoffentlich nicht verliebten – Engel.

Neue Cover für Tad Williams

Verlage machen ja öfter mal Dinge, die nicht jeder nachvollziehen kann. Oft kommt es vor, dass sie Buchtitel von einer Sprache in die andere vollkommen sinnfrei und nicht kontextbezogen ändern. Ein Beispiel für beide Schandtaten ist die Trilogie Kriegsklingen, Feuerklingen, Königsklingen von Joe Abercrombie. Das natürlich in einem Buch, indem es hauptsächlich um einen Krieg ...

Neuerscheinungen August 2010

Hier kommen alte Bekannte wie J.R.R. Tolkien – sein Sohn scheint fleißig noch in alten Manuskripten zu wühlen, und nicht ganz so alte Bekannte wie Tad Williams.

Kritik: Tad Williams & Deborah Beale – Die Drachen der Tinkerfarm

Die Geschwister Tyler und Lucinda müssen die Sommerferien auf der Farm ihres Onkels Gideon verbringen. Weit weg von Freunden, Shopping Malls und Computerspielen. Was die beiden für einen langweiligen Urlaub auf dem Bauernhof halten, entpuppt sich bald als Reise in eine Welt voller Drachen, Einhörnern und Basilisken.

Frankfurter Buchmesse 2009 3

Rückblickend weiß ich gar nicht warum ich mir große Hoffnungen gemacht habe, auf der Buchmesse auf Unmengen interessanter Fantasy zu stoßen. Denn so stiefmütterlich wie Buchläden mit diesem Genre umgehen, genauso behandeln die Verlage selber die Sparte. Sogar auf dem Stand des Heyne Verlags – immerhin nach eigenen Angaben der größte Fantasy-Verlag in Deutschland – ...