Fantasy Neuerscheinungen Dezember 2013

Besser spät als nie die Neuerscheinungen für den Dezember. Wir schlagen uns mal wieder mit Klischee-Rassen der Fantasy herum und hoffen das Beste. Aber ein, zwei pfiffige Ideen sind auch dabei.

Hardebusch_Die_dunkle_HordeChristoph Hardebusch – Die dunkle Horde

Die finstere Geschichte vom Aufstieg und Niedergang der mächtigen Trolle: In einer Zeit, als Dunkelheit noch das Antlitz der Erde bedeckt und Menschen ein fernes Gerücht sind, steigt ein Troll-Häuptling zu ungeahnter Macht auf. Sein Ziel: die Unterwerfung aller anderen Völker. Doch schon bald regt sich Widerstand, und ein alles vernichtender Krieg bricht aus.

Jetzt also Trolle… Wenigstens klingt es weniger nach Tolkien, sondern mehr nach World of Warcraft. Das Cover könnte aber auch zu einem Ork-Buch passen.

Peter Orullian – Das Gewölbe des Himmels 1Orullian_Das_Gewoelbe_des_Himmels_1

Die Schöpfer formten die Welt. Doch einer von ihnen verdarb ihr Werk, und die Welt war verdammt. Tahn Junell muss seine Heimat verlassen, nachdem ein Dämon das Baby seiner Schwester entführte und der junge Mann es nicht verhindern konnte. Auf seiner Suche erwarten Tahn Rückschläge, Krieg und Verrat. Und jener, dessen Name vergessen werden musste, regt sich in seinem Gefängnis. Tahn schwankt zwischen Bangen und Hoffen. Denn vielleicht ist er derjenige, auf den die Schöpfer des Guten warten – oder aber er ist das Werkzeug des Vergessenen.

Man kann den dramatischen Paukenschlag am Ende des Klappentextes förmlich hören. Vielleicht hält die Geschichte, was sie hier verspricht. Außerdem scheinen Cover mit Charakteren in der Rückansicht gerade richtig angesagt zu sein.

Hair_Die_Bruecke_der_Gezeiten_1 David Hair – Die Brücke der Gezeiten 1

Die Mondflutbrücke liegt tief unter der Ozeanoberfläche. Aber alle zwölf Jahre erhebt sie sich aus den Fluten und verbindet die beiden Kontinente Yuros und Antiopia. Zweimal schon hat Yuros seine Armeen von Kriegern und Magiern über die Brücke geführt, um das Nachbarreich zu unterwerfen. Jetzt naht die dritte Mondflut, und der Westen rüstet sich zum finalen Schlag. Aber ein gescheiterter Magie-Schüler, eine Spionin und Mörderin und ein einfaches Marktmädchen, die über das Schicksal der Welt entscheiden werden.

Das Setting klingt interessant: Wir hält man zu dritt eine Armee auf?

McCullough_Klinge_von_NamaraKelly McCullough – Die Klinge von Namara

Aral Königsmörder war früher ein Tempel-Assassine. Sein Orden wurde zerschlagen und nun ist auf ihn ein hohes Kopfgeld ausgesetzt. Daher verdingt er sich möglichst unauffällig als Dieb. Eines Tages eilt er zwei Fremden zu Hilfe und gerät dadurch unfreiwillig in einem Krieg um ein magisches Artefakt. Was ihm mehr Aufmerksamkeit beschert, als gut für jemanden ist, dessen Gesicht landesweit auf rund 10.000 Steckbriefen zu sehen ist.

Ich mag Diebe, ich mag Assassinen. Das könnte turbulent werden.

Russbuelt_DuesterkrallenwaldStephan Russbült – Der Düsterkrallenwald

Milo und Bonne Blaubeers sind Halblinge und leben in Eichenblattstadt. Eines Tages kommt es bei einer Ratssitzung zu einem unerklärlichen Gewaltausbruch zwischen den Mitgliedern. Nur mit Mühe schaffen es Milo und Bonne zu überleben. Bald stellen sie fest: Das ganze Land verwandelt sich langsam in einen Ort der Gewalt und Bosheit. Ist finstere Magie im Spiel? Gemeinsam begeben sich die Brüder auf eine gewagte Reise, um die Antwort auf das Rätsel zu finden.

Nur blutrünstige Hobbits sind wahre Hobbits.

Leave a Reply