Hörbuchtipp: Georg R. R. Martin – Das Lied von Eis und Feuer

Buchreihen haben oft den leidigen Nebeneffekt, dass man gefühlt unendlich lange auf den nächsten Band warten muss bis er ersteinmal geschrieben – und wenn man lieber in seiner Muttersprache liest – dann auch endlich übersetzt ist. Um die Wartezeit bis zum neunten Teil von Das Lied von Eis und Feuer von George R. R. Martin zu überbrücken, lohnt es sich in die Hörbuch-Produktion von Audible hineinzuhören.

Das Hörspiel ist ungekürzt und allein die ersten zwei Teile, die dem ersten Buch entsprechen, kommen auf satte 19 Stunden Zuhören. Das dabei keine Langweile aufkommt liegt natürlich an der wunderbaren Geschichte aber auch ganz besonders am Sprecher Reinhard Kuhnert. Er besitzt eine wirklich angenehme Stimme, der man gerne zuhört. Er wirkt niemals so als würde er nur platt vorlesen, er erzählt die Geschichte. Auch versucht er den unterschiedlichen Charakteren mit verschiedenen Stimmlagen und Betonungen Herr zu werden. Was durchweg gut gelingt ohne bemüht zu wirken. Hin und wieder spricht er die Charakternamen etwas merkwürdig aus. Ob das aber an seinem Script oder an meiner Interpretation liegt, kann ich nicht sagen. Ich habe mir kein Martin-Interview angehört, um die Aussprache gegenzuchecken. Martin-Neulingen würde ich die Hörbücher nicht empfehlen. Schon in Buchform sind die ganzen Namen, Personen und Orte nicht leicht zu handeln. In erzählter Form prasseln sie noch schneller auf den Hörer ein. Das könnte leicht zu Verwirrungen und daraus resultierender Unlust führen, was die Geschichte auf keinen Fall verdient hat.

Einziges Manko: Die Anschaffung geht ganz schön ins Geld. Audible hat die deutschen Bücher, die ja schon nur der Hälfte der englischen Originale entsprechen, noch einmal geteilt. Was den Stand auf momentan 16 Hörbücher bringt. Dementsprechend sind die Hörbücher mit der Geschichte ebenso weit wie die Bücher an sich. Jedoch kostet ein Hörbuch 20,95 Euro, was sich bei 16 Folgen auf 335,20 Euro summiert. Im Abo kosten die Hörbücher 9,95 Euro, das sind immerhin noch 159,20 Euro.

Leave a Reply